Freitag, 5. April 2019

Jeder will ihn haben: den Führerschein. Aber bekommt ihn auch jeder?

Foto:DET

Wie jedes Jahr ist der Verkehrssicherheitsberater Hauptkommissar Jörg Arnecke dieser Frage in allen Klassen des 9. Jahrgangs nachgegangen. Seine Veranstaltung „Führerschein? Nein, Danke!“ steht im Kontext des bevorstehenden Führerscheinerwerbs.

Für einen Führerscheininhaber gelten gewisse charakterliche Grundanforderungen. Ein "Punktekonto" im Fahrerlaubnisregister, das auf die Alkohol- und Drogenproblematik einer Person hindeutet, kann den Erwerb der Fahrerlaubnis erschweren bzw. sogar verhindern. Der rechtliche Rahmen zum Alkoholkonsum sowie die Strafbarkeit  und Konsequenzen des Betäubungsmittelkonsums standen ebenfalls im Fokus und kamen in der Doppelstunde nicht zu kurz.

Ziel der Veranstaltung ist neben der Aufklärung und Sensibilisierung auch das Aufzeigen von Handlungsalternativen sowie die Stärkung der Persönlichkeit.

Es  gab sowohl von Seiten der Schülerinnen und Schüler als auch von Seiten des Kollegiums durchgehend nur sehr gutes Feedback zu dieser Veranstaltung. Somit freuen wir uns jetzt schon, Herrn Arnecke im nächsten Schuljahr wieder begrüßen zu dürfen.

In diesem Sinne: Gute und sichere Fahrt!

DET