Es summt am Habichtsweg – AG „Schulimkerei“ gestartet!

Für unsere Schule hat das Projekt „Habichtsbiene“ in diesem Jahr die Etablierung einer Arbeitsgemeinschaft „Schulimkerei“ ermöglicht. Auf dem romantischen Stück Wald und Wiese am Habichtsweg können Schülerinnen und Schüler nicht nur Honig ernten, sondern ebenso die rasante Entwicklung eines Bienenvolks im Frühjahr mitverfolgen und weitere spannende Ereignisse, wie zum Beispiel den Schwänzeltanz der Bienen, beobachten. Obwohl die Honigbiene nicht vom Aussterben bedroht ist, hofft die Schulimkerei ein Türöffner zu sein, um bei den Jungimker*innen auch ein Interesse für andere Insekten und ihren Fortbestand zu entwickeln.

Obwohl die Schulimkerei allen Jahrgängen offensteht, haben bisher vor allem die Schüler*innen aus den Klassen 5 bis 7 erste praktische Erfahrungen gesammelt. Wahrscheinlich trauen sich die Großen nicht …

Die Initiative für diese AG ging von unserem Kollegen Jonas Klack aus, der nicht nur Mathematik, Physik und Sport unterrichtet, sondern in seiner Freizeit auch ein begeisterter Hobbyimker ist, dessen Honig die gesamte Schulgemeinschaft zu schätzen weiß. Nun macht er sich quasi selbst Konkurrenz, wovon sicherlich alle Schleckermäuler am THG gern profitieren werden!

Unterstützt wurde das Projekt tatkräftig von der EBR Projektentwicklung GmbH, insbesondere von Robert Schwindt (Unternehmenssprecher und Schülervater), der den Bau des Eingangsportals und die Einfriedung des Grundstücks vorangebracht hat. Außerdem spendete Klaus Brandstädter, Mitglied im Kleingartenverein der Nachbarschaft, viel Material wie Bienenbeuten, Rähmchen oder Werkzeug. Weitere Unterstützung gab es von dem im April leider verstorbenen Günter Quentin, der unserer AG zwei Bienenvölker übereignete und Imkerpate von Jonas Klack war, der „sehr viel von ihm gelernt“ hat.

Bestimmt machen die Fotos Lust auf einen kleinen Spaziergang zur „Habichtsbiene“!

Fotos: Mirja Dietrich

Comments are closed.
Archive